ÖFFNUNGSZEITEN: Mo. - Fr.: 9:00 - 18:00 Uhr | Sa.: 9:00 - 12:00 Uhr
Schloßstraße 15, 03205 Calau | Telefon: 03541 / 22 20

Hörgeräte Lübbenau:


Termine bitte immer vorab telefonisch vereinbaren!

Termine für eine Hörgeräteversorgung (Neu - oder Folgeversorgung) vergeben wir ab sofort für Juni 2024. Bitte beachten Sie dabei: Erstversorgungen können OHNE ärztliche Verordnung NICHT begonnen werden!


Hörgeräte Calau:


Termine bitte immer vorab telefonisch vereinbaren!

Termine für eine Hörgeräteversorgung (Neu - oder Folgeversorgung) vergeben wir ab sofort für Juni 2024. Bitte beachten Sie dabei: Erstversorgungen können OHNE ärztliche Verordnung NICHT begonnen werden!

WELCHE HÖRSYSTEME GIBT ES EIGENTLICH?

Im-Ohr- oder Hinter-dem-Ohr Hörsysteme

Solange es Hörgeräte gibt, existiert der Wunsch vieler Trägerinnen und Träger nach diskreten und möglichst unsichtbaren Alternativen. Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Hörlösungen: Hörsysteme, bei denen sich die Technik hinter dem Ohr (HdO) versteckt sowie Lösungen die sich im Gehörgang (IdO) befinden. Diese Produktvarianten bieten Ihnen im Vergleich unterschiedliche Vorteile und Nachteile. Ob für Sie in Ihrem individuellen Einzelfall eher Hinter-dem-Ohr-Modelle oder Im-Ohr-Hörgeräte empfehlenswert sind, hängt auch vom Ausmaß Ihres Hörverlusts ab.

Vorteile der Hinter-dem-Ohr-Variante:


  • überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit
  • offenes Tragegefühl
  • lange Laufzeit bis zum Wechsel von Batterie oder Akku
  • leicht bedienbar
  • unkomplizierte Reinigung und Pflege

Vorteile der im-Ohr-Variante:


  • Unauffälligkeit
  • keine Platzprobleme am Brillenbügel für Brillenträger
  • klare und natürliche Klänge ohne Umweg über einen Schlauch oder Draht
  • Tragekomfort beim Sport oder anderen Anstrengungen

Unsere Akustiker in der Filiale Lübbenau:

Frau Valerie Schmidtke

Hörakustikmeisterin & Filialleiterin

Frau Lisa Becher

Hörakustikerin

Frau Janine Petrick

Assistentin der Hörakustik

Unsere Akustiker in Calau:

Frau Sylke Kossack

Hörakustikmeisterin und

Assistentin der Geschäftsleitung

Herr Siegfried Kossack

Augenoptikmeister & Hörakustiker

Seniorchef - im wohlverdienten Ruhestand

Frau Lisa Becher

Hörakustikerin

Frau Carolin Richter

Assistentin der Hörakustik

Frau Janine Petrick

Assistentin der Hörakustik

UNSERE HÖRGERÄTEVERSICHERUNG

Es kann immer etwas passieren! Mit unserer Premium-Hörgeräteversicherung genießen Sie ein sicheres Gefühl & schützen Ihre Investition! 


Absicherung gegen:

  • Beschädigung, Zerstörung und Bruch
  • Verlust (auch selbstverschuldet)
  • Diebstahl (inkl. Einbruchdiebstahl)
  • unsachgemäße Handhabung


Sollten Sie Fragen haben, kommen Sie gerne vorbei!

WARUM DAS GEHÖR NACHLÄSST...

Der Verlust der Hörfähigkeit ist eine natürliche Folge des Alterns. Die Haarsinneszellen im Innenohr beginnen ab dem 30. oder 40. Lebensjahr abzusterben. Im Alter von 60 bis 65 Jahren leiden 30% der Bevölkerung an erheblichem Hörverlust. Dieser reicht von Schwierigkeiten beim Verstehen leiser Töne oder Sprache bis hin zu völliger Gehörlosigkeit.  

Auch Lärmbelastung kann Ihr Gehör zuhause und am Arbeitsplatz schädigen. Nicht nur manche Berufe gehen mit hohen Lärmpegeln einher, durch Geräte wie Staubsauger, Rasenmäher oder MP3-Player sind Sie auch zuhause von Lärm umgeben. Krankheiten, Mittelohrentzündungen, Arzneimittelgebrauch, erbliche Veranlagung oder Verletzungen können bei Hörverlust ebenfalls eine Rolle spielen. 
YouTube: Akzeptieren
Anbieter: Google Ireland Limited
Wie läuft eine Hörgeräteversorgung ab?

DIE 4 SCHRITTE DER HÖRSYSTEM-ANPASSUNG

  1. Termin

DIE ANALYSE


Im ersten Termin nehmen wir eine individuelle Höranalyse und die präzise Messung Ihres Gehörs vor. Wir ermitteln gemeinsam Ihre Wünsche und Ziele an das Hörsystem. Zusätzlich machen wir einen Abdruck Ihres Ohres um die kleinstmögliche Bauform einschätzen zu können und lassen Ihnen individuelle Ohrstücke anfertigen.


Abhängig von den gewonnen Ergebnissen beraten wir Sie zu Ihren persönlichen Möglichkeiten und empfehlen Ihnen ein Hörsystem, mit dem Sie für Ihre individuellen Hörbedingungen optimierte Ergebnisse erreichen können.

2. Termin

DIE ERSTANPASSUNG


Zur Erstanpassung sind Ihre maßgefertigten Ohrstücke einsatzbereit. Nun können wir das Hörsystem auf Grundlage der Höranalyse individuell einstellen. Es werden Ihnen dazu unterschiedliche Töne vorgespielt, die Sie vergleichen und aus denen wir die richtige Einstellung für Sie erarbeiten. Dieses Verfahren ist hoch effizient und reicht schon nach der Erstanpassung an das normale Hören heran.


Sie werden erstaunt sein, was Sie alles wieder hören können und auf was Sie verzichten mussten. Selbstverständlich ist es normal, dass man sich an das Tragen eines Hörsystems gewöhnen muss, ähnlich einer neuen Brille. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie in den ersten Tagen mit Hörgeräten schneller ermüden, denn Ihr Gehirn leistet wahre Schwerstarbeit.

3. Termin

DIE FEINANPASSUNG


Nach der ersten Woche machen wir gemeinsam eine Bestandsaufnahme Ihrer Erfahrungen. Auf Basis Ihrer Informationen analysieren wir die erlebten Hörsituationen und besprechen, ob es sich um einen normalen Höreindruck handelt oder ob Einstellungen verändert werden müssen. In diesem Fall werden Ihre Hörgeräte durch uns angepasst und die Hörsituationen so gut wie möglich reproduziert.


In der zweiten Woche bilden sich weitere Verknüpfungen in Ihrem Gehirn. Viele Kunden berichten nun von wesentlichen Verbesserungen im Verstehen und Hören, selbst in schwierigen Situationen. Die Höranstrengung wird jetzt wesentlich geringer, da Ihre zentrale Verarbeitung im Gehirn bereits gelernt hat, mit den neuen natürlichen Eindrücken umzugehen.

4. Termin

ABSCHLUSSTERMIN


Bei diesem Termin werden Ihre Erfahrungen aus der zweiten Woche gesammelt und analysiert. Sofern Sie mit dem Hören, Ihrem Hörkomfort und Ihrer Anpassung zufrieden sind, kann der Prozess vorerst abgeschlossen werden. Veränderungen sind jederzeit möglich. Diese Veränderungen sind für Sie in den nächsten Jahren kostenfrei.


Alle 3 Monate im 1. Jahr: In den nächsten Wochen und Monaten wird sich Ihr Hören durch die neu gebildeten Verknüpfungen im Gehirn weiter verändern. Daher vereinbaren wir im 1. Jahr nach der Erstanpassung alle 3 Monate einen festen Termin mit Ihnen.


In den nächsten 5 bis 6 Jahren ist ein Termin jedes halbe Jahr sinnvoll, um die Funktionalität Ihrer Hörgeräte auf lange Zeit optimal zu erhalten.

TIPPS FÜR DIE HÖRGERÄTE-PFLEGE

Ihr Hörsystem hat ständig Kontakt mit Ihrer Haut und sollte daher regelmäßig gepflegt werden. Das gewährleistet beste Leistungsqualität und verlängert die Lebensdauer.  


Reinigung

  • Reinigen Sie Ihre Hörsysteme täglich mit einem weichen Tuch ohne Reinigungsmittel.
  • Entfernen Sie Ablagerungen mit einem Wattestäbchen.
  • Tauschen Sie die Otoplastiken Ihrer HdO-Geräte regelmäßig aus. 


Pflege

  • Öffnen Sie bei Nichtverwendung die Batterielade.
  • Setzen Sie Ihre Hörsysteme keiner starken Hitze oder Feuchtigkeit aus.
  • Verwenden Sie beim Tragen keine Haarpflegeprodukte.
  • Lassen Sie Ihre Hörsysteme von Ihrem Hörgeräteakustiker überprüfen und warten.
  • Benutzen Sie regelmäßig eine Trockenhaube um schädliche Feuchtigkeit im System zu entfernen.